Neues und großflächigerer Bildsensor

Erst dann lässt sich mit Sicherheit sagen, welches neue iPhone-Modell das beste Preis-Leistungs-Verhältnis mit sich bringt. Das ist neu:. So hält das Smartphone wieder länger durch. Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Bericht schreiben.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Anzeige Shopping-Welt. Autorin Leonie Wiesner.

source site

iPhone X vs. iPhone 8 Plus: Kameras im Labor-Test

Lediglich die elegante Rückfront aus Glas ist neu. Sorgen, dass diese schnell zu Bruch gehen könnte, sind weitgehend unbegründet. Darüber hinaus punktet vor allem das iPhone 8 Plus mit neuen Kamera-Features. Nennenswert ist zum einen der zweifach optische Zoom und zum anderen der verbesserte Porträtmodus. Dieser verfügt in der Beta-Version über neue Lichteffekte. Aufgrund des verzögerten Auslösens bei einer Aufnahme mit Blitz, seien schnelle Aufnahmen schwierig.

‎Presence: Videoüberwachung im App Store

Dafür lässt sich so das lästige Bildrauschen bei Dämmerlicht vermeiden. Hierfür ist der neu verbaute ABionic-Prozessor verantwortlich.


  • iPhone-Hack Chaos: Der Besuch einer Webseite reicht zum Hack.
  • Apple Kamera-App.
  • handy orten cmd!
  • iphone 6 icloud hack deutsch.
  • iPhone 8 und 8 Plus haben die besten Kameras.
  • iPhone 8 und 8 Plus im Test: Das sagt die Stiftung Warentest.

Kontrolliert man den Bildausschnitt hingegen mit der Apple Watch, muss man sich weder auf den Boden legen, noch eine Leiter mitschleppen. Dabei platziert man das iPhone auf einem Stativ, auf einer ebenen Unterlage oder lässt es von einem Bekannten halten — sofern ausreichend kurze Verschlusszeiten möglich sind.

Durch Antippen des Vorschaubildes stellt man das abzubildende Motiv scharf. Wer mag, zoomt es durch Drehen an der digitalen Krone. Gegen Verwackelungen hilft zwar, das iPhone irgendwo abzustellen oder auf einem Stativ zu montieren.

Im ganz neuen Design, einem noch leistungsfähigerem Chip und einer verbesserten Kamera.

Doch selbst dann kann das Auslösen per Fingertipp das Gerät in Bewegung versetzen. Abhilfe schafft eine Fernbedienung. Dazu eignet sich ein normales Kabel-Headset mit Lautstärketasten.

Die kann man auch allein mit dem iPhone nutzen. Alternativ bleibt Ihnen der Selbstauslöser: Tippen Sie in Apples Kamera-App das Icon mit dem Timer-Symbol rechts oben und wählen dann, ob die Aufnahme eigenständig nach drei oder erst zehn Sekunden ausgelöst werden soll.

Gerät die Belichtung unausgewogen, muss man manuell nachbessern. Dazu wählen Sie zunächst per Fingertipp das zu fokussierende Motiv aus. Sobald Sie erneut scharfstellen, müssen Sie auch die Belichtungskorrektur wiederholen. Live-Fotos unterstützen nur iPhones ab dem 6s. Wer ein älteres Gerät hat, kann sich mit der kostenlosen App Microsoft Pix behelfen. Die Kamera-App nimmt kontinuierlich Bilder auf und wählt nach dem Auslösen das beste aus. Bei geeigneten Motiven setzt sie die Serienbilder zu einem kurzen Video zusammen.

Überwachung / Smart-Home-Kamera PC Service Fürth prof. Service

Panoramafotos beherrscht das iPhone schon länger. Fehler bemängelt die App zwar nicht, dafür sieht man diese später im Bild. Einfacher gelingt die Rundumaufnahme, wenn man das iPhone hochkant in eine leere Tasse stellt und mit zwei Fingern vorsichtig darin dreht. Für jeden Autofokus sind sich bewegende Motive eine Herausforderung. Die Zahl falsch fokussierter Bilder lässt sich manchmal drastisch reduzieren, indem man zunächst einen Punkt fokussiert, der in der Bewegungsebene des Motivs liegt.

Sowohl Autofokus als auch Belichtung sind dann fixiert und ändern sich nicht mehr. Erst ein erneutes Tippen ins Vorschaubild hebt die Sperre wieder auf.